Aktivitäten und Berichte #2017

Großartige Leistungen im Mannschaftsspringen beim Landesturnier 2017

Die vier jungen Reiter, die die Farben unseres Reiterbundes beim Landesturnier vertreten haben, konnten sich über vier souveräne Null-Fehler-Runden im Mannschaftsspringen der Reiterbünde freuen. Und wir mit Ihnen. Der Abend war mehr als gelungen, bei stimmungsvollem Sonnenuntergang und besten Wetter- und Platzbedingungen waren einige Fans unseres Reiterbundes angerückt um die Reiter zu unterstützen. Sie gelangten auf einen guten fünften Platz und können nun auf einen Start beim Herzschlagfinale in den Holstenhallen in Nemünster hinfiebern.

Herzliche Glückwünsche an Nathalie Hammer, Yvonne Graetz, Kilian und Constantin Meintert! Und an unsere neue Sportwartin Carmen, die mit sehr viel Mühe dieses Team auf die Beine gestellt hat! Klasse!

Der Vorstand des Reiterbundes Kreis Herzogtum Lauenburg.

Vierkämpfer übten noch einmal gemeinsam die Dressuraufgabe

Heute (24.9.2017)  haben unsere Vierkämpfer noch einmal gemeinsam die Dressuraufgabe geübt!
Der Vierkampf findet nächstes Wochenende in Hassmor-Höbek / Rendsburg statt. Wir freuen uns, dass unser Reiterbund in diesem Jahr mit 10 Teilnehmern / 3 Mannschaften an den Start geht!
Am Samstag findet der Crosslauf (2/3km) und das Schwimmen (50 m Freistil) statt. Am Sonntag geht es auf die Pferde! Geritten wird Dressur und Springen je nach Altersklasse auf E oder A Niveau. Teilprüfung der Junioren-Tour ist sogar ein spannender Pferdewechsel in der A Dressur! Wir freuen uns schon sehr auf den Wettkampf und werden euch live berichten!

Teilnehmer Nachswuchs-Tour: Francisca Johnson, Celine Rönsch, Marie Bracker

Teilnehmer Junioren Tour: Constantin Meinert, Stine Weiß, Antonia Johnson, Antonia Sorge, Lina Eilrich, Celina Seifert, Alicia Koech

Wir gratulieren unseren "jungen Talenten" (09/2017)

Philine Merkl:
7. Platz in der M* WN 6,8 in Scharnebeck

Marie Bracker:
2. Platz A-Dressur in Scharnebeck

Henrike Münchow:
2. Platz im A-Stilspringen WN 7,8
6. Platz im A-Zeitspringen in Scharnebeck

Lina Eilrich:
8. Platz A-Stilspringen in Scharnebek

Joana Sperling:
7. Platz einer A**Dressur auf dem Hof Eggerstedt

Constantin Meinert:
7. Platz L- Springen mit Stechen
6. Platz im L Zeitspringen

Stine Weiß:
4. Platz mit 66,45 % in der FEI auf dem Landes Pony Turnier in Bad Segeberg
1. Platz L Dressur
2. Platz L Kandare

@Marie-Chiara Hümpel

 

 

Doppelsieg für Nele Kortsch

Man kann wohl mit ruhigem Gewissen behaupten, dass Nele ihre Pferde momentan sehr gut am laufen hat. Nachdem sie am Donnerstag mit ihren 3 Youngstern in der Sppf L überzeugen konnte, gelang ihr am Wochenende der Doppelsieg in der schweren Klasse. Cumberland AS und Cornetto ließen dieses anspruchsvolle Springen unfassbar leicht aussehen und zeigten einmal mehr in welcher TOP-Form sie sich befinden. Nun drücken wir Nele die erneut die Daumen, denn sie befindet sich schon auf dem Weg nach Dänemark zum CSI.

[Anm.d.Redaktion: Concours de Saut International (CSI) Internationale Springreitturniere, die für alle Altersklassenausgeschrieben sind]

@Sina Moritz (Artikel vom 5.9.2017)

 

 

Gratulation für die "jungen Talente" 2017

Fotos: Marie-Chiara Hümpel 2017

"Wiederholungstäter" auf dem diesjährigen 9. Dressurfestival auf Gut Basthorst

Nach einem mehr oder weniger verregneten Spring-Wochenende, meinte es Petrus im zweiten Turnier-Durchgang sehr gut mit allen Beteiligten.
Der Aufbau am Donnerstag musste noch unter etwas schwierigen Wetterbedingungen stattfinden.
Dafür konnten die folgenden 3 Turniertage mit meist herrlichen Sonnenschein glänzen.
Dank engagierter Vorarbeit des Aufbauteams unter Führung des Turnierleiters Armin Gantzckow, standen 2 gut präparierte Dressurvierecke zur Verfügung.
Einen reibungslosen Organisations-Ablauf garantierte einmal mehr das RTM-Team, Heiko und Jörg Kieling, die Spezialisten für unsere Meldestelle.
Wir konnten für das Dressur-Wochenende 668 Nennungen für 12 Prüfungen verzeichnen.
Es kamen 570 Teilnehmer aus 10 Nationen mit 381 Pferden.

Der Freitag gehörte überwiegend den Nachwuchspferden.
Bei der Dressurpferdeprüfung Kl. L (Preis der Firma Grossmann & Berger) errang Julia von Hertzberg mit Hoheit 33 den 1. Platz mit einer Wertnote von 7,5.

Der Samstag startete um 9.00 Uhr als 2. Prüfung mit der Dressurprüfung Kl. M * (Preis des Autohauses Siemers), die in 2 Abteilungen geritten wurde.

Schon wie im Vorjahr konnte Marie Chiara Hümpel mit Rappenbergs Sunrise in der 1. Abteilung mit 67.778% überzeugen und in der 2. Abteilung gelang Dies Nina von Beuningen mit Wiwaro 2 mit 67.727%.
Beide haben eine tolle Vorstellung gezeigt.

Im Gang zwischen den beiden Plätzen und drumherum drängelten sich zahlreiche Zuschauer, die bei dem schönen Wetter nichts verpassen wollten. Die Gastronomie des Gutes Basthorst versorgten Reiter, Helfer und Zuschauer  gleichermassen mit leckeren Speisen und Getränken.

In der Dressurprüfung Kl. L* Trense, konnte sich, genau wie im letzten Jahr, unser langjähriges Vereinsmitglied Michael Frey mit Carlino, der selbst gezogen und ausgebildet wurde, mit der phantastischen Wertnote von 8,0 an die Spitze setzen.
Dazu gratulierten vom "Reitsport-Förderverein Casper von Rumohr" Yasmine von Rumohr, Reinhardt Korthaus, die Richterin Renate Pries und der Erste Vorsitzende des RFV Schwarzenbek Horst-Werner Händel.
Im Dressur-WB belegte Nadine Kubasiak mit Nuri, RuFV Schwarzenbek uU eV, mit einer Note von 7,6 den 3. Platz. Die Schleifen gab es von der Gutverwaltung Gut Basthorst.

Auch der letzte Turniertag begann traumhaft.
In der Dressurprüfung Kl. M-Kür** (Preis der Eichholtz GmbH) konnte Marie Chiara Hümpel mit Rappenbergs Sunrise ihren Erfolg vom Vortag wiederholen. Mit 42,55 Punkten siegte sie mit einer beeindruckenden Darbietung vor der Gewinnerin der 2. Abtl. des Vortages, Nina von Beuningen auf Wiwaro 2, mit 41,83 Punkten.

Um 14.00 Uhr startete dann das Highlight:
Die Dressurprüfung Kl.S* (Preis der Freiherr von Ruffinschen Verwaltung Gut Basthorst), Teilung nach Leistung in 2 Abteilungen
Der Sieger in der ersten Abteilung war Jan Hendrik Biß auf Divino 21 mit 69.208%. Besonders ins Auge stechend waren seine Pirouetten und die fliegenden Galoppwechsel, die mit Raumgriff nach vorne gesprungen wurden. Bereits 2015 konnte er sich gegen seine Mit(st)reiter durchsetzen und als Sieger aus der Prüfung hervorgehen. Verletzungsbedingt musste er 2016 pausieren. Das Pferd hat sich seitdem noch weiterentwickelt.
Mit diesem Sieg hat er das Goldene Reitabzeichen erhalten.

Zweiter wurde Daniel Booker auf Fahrenheit 34 mit 68.208%.
Die Siegerin der zweiten Abteilung war Viola Hinsch auf Dondola 153 mit 68.583%.
Der Zweite in dieser Abteilung war erneut Jan Hendrik Biß auf Hot Spot 7 mit 68.125%.
Wir haben tolle S-Prüfungen an diesem Sonntagnachmittag erlebt bei idealem Wetter.

Den Siegern gratulierten Frh. Enno von Ruffin, sowie stellvertretend für die 3 Richter Dr. Alexander Busse, der Erste Vorsitzende des RFV Schwarzenbek Horst-Werner Händel und der Turnierleiter Armin Gantzckow.P.Vahlkamp
 
Viele Grüsse
@Petra Vahlkamp

 

 

Ein schneller Grieche und sein Brötchengeber feiern Doppelerfolg

Ein schneller Grieche und sein Brötchengeber feiern Doppelerfolg im Großen Preis auf dem Gut Basthorst


 Beim  Springfestival 2017 des Schwarzenbeker Reitvereins, in Zusammenarbeit mit dem Reiterverein Heinrichshof Mölln e.V., auf dem Gut Basthorst spielte der Wetterwechsel eine tragende Rolle. Am Freitag fanden die Prüfungen für Nachwuchspferde unter guten Bedingungen statt. Auf dem gesandeten Rasenplatz  hatten die  Parcoursbauer Daniela Mühlenbeck und Dirk „Dickus“ Rasch ansprechende faire Aufgaben hingestellt.  In der Springpferde M ging der Sieg in beiden Abteilungen an Schimmelreiter. Der auf dem Grönwohlhof beheimatete Grieche Angelos Touloupis holte sich die Siegerschleife im Sattel des KWPN Hengstes Hole In One (von Untouchable) und Lokalmatador Jörg Kreutzmann war mit Colani (von Cosido x Liostro) aus der erfolgreichen Zucht von Uli Meyn aus Duvensee, an den Start gegangen.  Am späten Nachmittag kam dann mit Sturm und Regen der Wetterwechsel. Hindernisse und Pflanzen kippten um, die Zelte der Aussteller drohten in die Luft zu gehen, so dass die Jury eine Pause anordnete, nach der die Prüfungen dann ohne weitere Zwischenfälle fortgesetzt werden konnten.                                                                                                   

Am Sonnabend beherrschte viel Regen den Turniertag, was sich in geringen Starterzahlen widerspiegelte. Der Boden des Springplatzes hatte Unmengen an Wasser aufzunehmen. Im Regen startete der Kostümspringwettbewerb. Die fantasievoll herausgebrachten Ponies und Reiterinnen erhielten viel Beifall. Es siegte das Lübecker Cowgirl Janne Schäkel auf ihrem Braunschecken Lucky, der ebenfalls einen Stetson trug.  Nachmittags wurde der Parcours versetzt, was auf dem großzügigen Poloplatz des Guts kein Problem darstellte. Das Helferteam, unter Federführung von Armin Gantzckow bewältigte auch diese Aufgabe mit viel Elan und wurde in den Abendstunden unerwartet mit Sonnenschein und zahlreichen Zuschauern belohnt. Im Punktespringen der Klasse S* siegte der für den Holsteiner Verband reitende Bastian Schneider auf dem von Clinton abstammenden Chimay PP. Die letzte Prüfung des Tages, das schon traditionelle Flutlichtspringen wurde aufgrund der inzwischen schwierigen Bodenverhältnisse auf dem Grasplatz, in ein Punktespringen der Klasse M*umgewandelt. Die flinke Holsteiner Stute Claudel ( von Carlos DZ) hatte mit ihrem Reiter Paul Behmann  diesmal die Nase vorn.                                                                                      

Premiere hatte die auf dem Gut Basthorst veranstaltete Party Equi Saltare, die alle Tanzwütigen mit toller Musik und raffinierten Cocktails bis weit nach Mitternacht bestens versorgte.                           

Der Sonntag begrüßte das Turnierteam mit einem Gewitterschauer, bevor der erneut kräftige Wind die Wolken beiseite schob und  die Sonne die Oberhand gewann. Es standen zusammen mit dem abschließenden Großen Preis, noch einmal acht Prüfungen auf dem Programm.  Leider hatten sich viele der gemeldeten Reiter/innen gegen einen Start entschieden. In den Pausen wurden die Ausstellerstände besucht, der ausgestellte Tesla begutachtet und über Pferde gefachsimpelt. Kurzfristig entschieden Veranstalter und Parcoursbauer, den abschließenden Großen Preis, zur Schonung der Pferde in  ein Punktespringen Klasse S* umzuwandeln, somit auf ein Stechen zu verzichten. Die Parcourbauer wählten auf den tiefen Boden eine pferdefreundliche Linienführung mit finalen luftigen Steilsprung als Joker. Angelos Touloupis löste diese Aufgabe auf seinem achtjährigen schwarzbraunen  Cando VA ( von Casall)  rhythmisch vorwärts galoppierend , mit der einzigen Runde in voller Punktzahl. Beglückwünscht wurde er vom Sponsor dieser Prüfung und gleichzeitig seinem Brötchengeber Manfred von Allwörden, der auch Züchter des Holsteiner Wallachs ist. Der Ehrenpreis und die Siegerschleife wurden gegeben von der Gutsverwaltung Gut Basthorst, überreicht durch Frh. Enno von Ruffin, bevor die Jury und Turnierleitung mit Blumen gratulierten.                                  

G.Frey    

Alle Ergebnisse und der Zeitplan für das Dressurfestival ab nächsten Freitag auf Gut Basthorst,  unter www.reitvereinschwarzenbek.de


Dressurlehrgang für das neue Team "Junge Talente"

Vom 24-25.07. veranstaltete der KRB Lauenburg, auf der Anlage der Familie Weiß in Lauenburg, einen Dressurlehrgang für das neue Team "Junge Talente" und andere talentierte Jugendliche.


Als Lehrgangsleiter wurde Vincent Herngreen eingeladen, dessen Unterrichtsmittelpunkt  im Zusammenhang zwischen Sitz und Einwirkung des Reiters lag, so dass viel an der Schulung des Sitzes gearbeitet wurde. Alle Teilnehmer waren begeistert und konnten hoffentlich den ein oder anderen Tipp mit nach Hause nehmen.


Dieser Lehrgang war der Erste zur Förderung der Jugendlichen im KRB und wurde bezuschusst.
Ein weiterer Springlehrgang ist in Planung.

@Annette Weiß


Knokke - ein Bericht über Marie-Sophie Kortsch in Belgien

Knokke


Meine Schwester Marie-Sophie bekam die Startgenehmigung für das CSI Knokke in Belgien.
Die lange Anreise hat sich definitiv gelohnt. Wir fanden ein Riesen Areal mit 4 Verschiedenen Arenen und einer atemberaubenden Atmosphäre vor.
Larimo sprang super und meine Schwester überzeugte mit Souveränität und Übersicht im Parcours. Damit gab es eine tolle Platzierung im internationalen CSI ⭐. Wir sind unfassbar stolz

@Nele Kortsch 07-17


Nele Kortsch in Groß Viegeln beim CSI

CSI ⭐⭐⭐⭐ Groß Viegeln

Die Familie Wulschner organisiert Jahr für Jahr ein wunderschönes Turnier, mit optimalen Bedingungen für Pferd und Reiter. Die großen Namen der Springreiter wie zum Beispiel Lars Nieberg, Carsten-Otto Nagel, Felix Hassmann, Emanuele Gaudiano oder Reed Kessler gingen hier an den Start.
Und wir waren dabei.
Am Donnerstag blieb ich in der ersten Qualifikation zum Finale strafpunktfrei, am zweiten Tag hatte ich einen leichten Abwurf. Die Besten 50 besten Reiter qualifizierten sich für das Finale - ein Weltranglistenspringen- so auch ich.
Mein Champion- Cumberland AS, sprang unfassbar toll und zeigte, dass wir uns auch auf diesem, für uns neuen, Niveau keinesfalls verstecken müssen. Lediglich ein unnötiger Zeitfehler belastete unser Konto in diesem sehr anspruchsvollen Parcours- doch dieser, war für uns mehr als unbedeutend, denn die Freude über einen Fehlerfreien ritt überwog definitiv.
Ich möchte mich nicht nur bei meiner Familie bedanken, die mich unterstützt, an mich glaubt und immer hinter mir steht, sondern auch bei meinem gesamten Team im Hintergrund - Teamwork makes the dream work.
Doch all das wäre nicht möglich ohne meinen Partner unter dem Sattel, welchem definitiv der größte Dank gehört. Cumberland AS- der immer für mich kämpft und Runde für Runde alles für mich gibt.

Auch meine Schülerin Lisa Hillrichs hat die Stargenehmigung für die Amateurtour wahr genommen und reiste mit mir nach Groß Viegeln.
Drei toll gerittene Runden- und damit 3 internationale Platzierungen in der Small-Amateur-Class für sie und ihr Pferd Frieda Bö.

@Nele Kortsch

 

 

.

Nele und der Stadionsprecher in Groß Viegeln...


Reiter des Jungen Talente Teams erfolgreich

Am Wochenende (Anm. Anfang Juli2017) waren die Reiter unsers neuen Teams sehr erfolgreich unterwegs, Philine Merkl könnte auf dem Dressurturnier in Börnsen die L-Dressur auf Kandare gewinnen, Antonia Sorge konnte sich an fünfter Stelle im *Springen platzierten, bei einer Top Grundnote in Höhe von 7,8 hatte sie leider einen Springfehler. Stine Weiß war gleich auf zwei Turnieren erfolgreich unterwegs In Kirdorf :A* Stil-springen 7.Platz, A**Zeit-springen 4.Platz, Dressurreiter L 1.platz, L* Dressur  3.Platz und in Börnsen: L*Dressur 2.Platz.
 
Der gesamte Vorstand gratuliert zu diesen tollen Erfolgen herzlich! Weiter so!

@Tina Steinhäuser


10+11.06.2017

Bei strahlendem Wetter und sommerlichen Temperaturen wurden erneut in Alt-Mölln die Kreismeistertitel des Herzogtums am vergangenen Wochenende vergeben. In malerischer Kulisse vor der Windmühle mussten sich unsere Reiter in zwei Wertungsprüfungen beweisen. Höhepunkte waren die M-Dressuren und die M-Springen, deren Teilnehmerfelder durch Gastreiter verstärkt wurden. Aber auch unsere kleinsten Reiter durften sich in der Führzügelklasse messen. Über alle Prüfungen freute sich der Vorstand des Reiterbundes über deutlich gesteigerte Nennungszahlen, ca. 25 % mehr Startplätze waren im Vorfeld reserviert worden. Gastronomisch verwöhnte Marco Schäfer und sein Team die Reiter und Besucher der Veranstaltung in diesem Jahr mit gegrillten Burgern und Wraps. Ein Jogurtstand unter der Leitung von Sophie Siebert bot frischen Jogurt mit gekühlten Früchten an, deren Einnahmen komplett in die Jugendkasse flossen. Begehrt waren wieder die gebrandeten Siegerdecken, die von Familie Hümpel liebevoll und stilvoll gestaltet wurden und schon fast Kultstatus genießen. Im Rahmen der Siegerehrung wurde des neu gegründete Team "Junge Talente" vorgestellt und mit personalisierten Jacken ausgestattet. Diese jungen Reiter sollen besonders gefördert werden und unseren Reiterbund bei div. Mannschaftswettbewerben vertreten. Wieder mit dabei waren ebenfalls die Jungzüchter des Kreises, die die Kulisse mit ihren Wettbewerben bereicherten und mit starken Leistungen die Richter überzeugen konnten. Erstmals ausgetragen wurde eine zusätzliche Kreismeisterschaft der Vereine. Hierzu wurden die Wertnoten von verschiedenen Reitern eines Vereines aus bestehenden Prüfungen addiert. Siegreich war der Reitverein Schwarzenbek, dessen Mannschaft sich über 12 Eintrittskarten zur Baltic Horse Show in Kiel freuen durfte.

@Tina Steinhäuser, Fotos: ©Werner Raksts

 

Meine Fotos wie immer durch Klick auf diese Überschrift ... Gruß Werner

 

 


29+30.4.2017

Gelungene Premiere des ersten Frühlingschampionates


Bei strahlendem Sonnenschein ging am Sonntag Abend mit der Championatsehrung das erste Frühlingschampionat zu Ende. So hatte es sich das Orga-Team auch vorgestellt, eine letzte Siegerehrung mit vielen strahlenden Sieger in den neun verschiedenen Wertungstouren auf dem Dressurplatz. Viele Reiterinnen und Reiter waren der Einladung auf das Gut Hasenthal gefolgt und hatten in jeweils zwei Wertungsprüfungen ihren Champion der jeweiligen Tour ermittelt. Dabei fanden die Richter viel Lob für unseren reiterlichen Nachwuchs und belohnten besonders gelungene Ritte im Dressurvierek und Parcours nicht selten mit einer acht vor dem Komma. Die Prüfungssieger dürften sich wieder über besonders stilvolle Abschwitzdecken freuen, die Familie Hümpel liebevoll ausgesucht und durch eine Bestickung zu einmalligen Unikaten verwandelt hatten. Durch zahlreiche Unterstützer und Sponsoren konnten sich auch die jüngeren Reiter über diese besonderen Ehrenpreise freuen. Durch die Anwesenheit von der Stallapotheke aus Schnakenbek, Reitsport Behr aus Wentorf und der begabten Zeichnerin Karen Bauer entstand ein bezauberndes Flair auf dem Gut. Johann von Falkenberg verwöhnte die Teilnehmer und Zuschauer wieder mit seinen begehrten Wildspezialitäten. Dank der vielen helfenden Hände aus dem teilweise neu besetzten Vorstand lief alles organisatorisch reibungslos und eine hormonische, fröhliche Stimmung machte dieses Wochenende zu einer absolut gelungenen Premiere!

@Tina Steinhäuser

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer einige Fotos vom Turnier und dem Drumherum durch klicken auf diese Überschrift. Ich hoffe es ist für jede(n) was dabei. Eine e-mail mit der Bezeichnung des Fotos an mich und schon gibt es das gewünschte ohne Wasserzeichen und größer ;-) * Diesmal einige Ritte aus zwei Perspektiven (jew. letzte Bildseite, "andere Sicht") dank meiner Foto-Helferin Margret. Fotos: ©Werner Raksts


Reitabzeichen-Lehrgang auf dem Regenbogen-Pferdehof in Louisenhof

Reitabzeichen-Lehrgang auf dem Regenbogen-Pferdehof in Louisenhof!!!

14 Reiter und noch mehr Pferde stellten sich letzten Freitag, den 21.04.2017, den Prüfungs-Herausforderungen eines Reitabzeichens.

Nach Vorbereitungen durch Trainerin Andrea Hilla Wandelt im Springen, der Dressur und in der Theorie, ging es mit dem Erscheinen der beiden Richterinnen (Yvonne Schepkowski / Heike Petersen) um 10.00 Uhr pünktlich los.

Die erste Gruppe absolvierte das Reitabzeichen RA 5 (LK 6). Dazu gehört ein Stilspringen Klasse E und eine Dressurreiteraufgabe in Anlehnung an Klasse E. Danach folgten die Prüfungen in der Bodenarbeit. Teilnehmer dieser Gruppe waren:

* Monja Burmester mit Merlin

* Marie Lugge mit Grace 159

* Kimberly Sodies mit Prosecco

* Carlotta Vahlkamp mit No Limit

* Nele Hoffmann mit Bounty im Springen und Lady in der Dressur

* Celine Post mit Chouan und

* Charleen Hümpel mit Rialdo.

Vor der nächsten Gruppe absolvierten noch zwei kurzentschlossene und sehr spontane Reiterinnen eine Dressurreiterprüfung Klasse L auf Trense:

* Andrea Hilla Wandelt mit No Limit benötigte diese Teilprüfung für das Reitabzeichen RA 3 und

* Petra Vahlkamp mit Prosecco für das disziplinspezifische (Dressur) Reitabzeichen RA 4.

Danach wurde umgebaut und ein neuer Parcour für das Reitabzeichen RA 4 (LK 5) aufgebaut. Hierzu gehört eine Stilspringprüfung Klasse A* und eine Dressurreiterprüfung Klasse A.

Die Teilnehmer dieser Gruppe waren:

* Svenja Jürgensen mit Lancaster im Springen und Beverly in der Dressur

* Hellena Jürgensen mit Lancaster

* Angelique Thiele mit Lanceur im Springen und Rocciani in der Dressur

* Antonia Sorge mit Princess im Springen und Luel Fire Fox in der Dressur und

* Joana Sperling mit Krümel.

Für Andrea Hilla Wandelt musste der Parcour noch zu einer Stilspringprüfung Klasse A** umgebaut werden.

Auch diese Hürde nahm sie mit Bounty „mit Bravour“.

Im Anschluss erfolgte im Gespräch mit den Richtern die Reflexion des eigenen Rittes.

Erst um 17.30 erfolgte die Übergabe der Urkunden bei bestandenem Abzeichen. Ein langer Tag, bei nicht ganz so schlechtem Wetter wie vorausgesagt, neigte sich dem Ende entgegen.

Ein abwechslungsreiches Büffet half zwischendurch zur Stärkung.

Allen Teilnehmern unsere herzlichsten Glückwünsche vom Reit- und Fahrverein Schwarzenbek.

Auch unserer Lehrgangsleiterin, Andrea Hilla Wandelt, ein dickes Lob für die Durchführung des Lehrganges: Viiielen Dank, es hat Spaß gemacht mit Dir!!!

@Petra Vahlkamp


Aufgabenreiten

 12.04.2017

Unter den fachkundigen Blicken der Richterin Frau Cornelia Becker, unserer Sportwartin Alexandra Busch und der Jugendwartin Nina Grimm zeigten Reiter und Reiterinnen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg am 12.04. auf der Reitanlage der Familie Weiß in Lauenburg, eine Dressuraufgabe ihrer Wahl.
Ein abschließender Kommentar,sowie einige Wiederholungen rundeten das ganze ab.
Das Wetter war zwar etwas nass, die Bodenbedingungen und die Stimmung aber super.
Wir hoffen, der ein oder andere konnte einen Tipp für die Turniersaison mitnehmen.

@Annette Weiß

 

 


Stützpunktturnier in Lübeck Krumesse

25+26.3.2017
Aus unserem Kreis nahmen teil:
Carola Maxi Frischmann, Lara Marie Markow,
Henrike Münchow, Constantin Meinert, Ferdinand Schäfer und Malin Weiß.
Es freut uns, dass aus unserem doch eher kleineren Reiterbund, soviele Jugendliche tolle Runden zeigen konnten und wieder einige beachtliche Platzierungen mit nach Hause brachten.
Im Pony A* wird Ferdinand mit der tollen Note 8,1 3.und mit seinem zweiten Pony noch 1.Reserve mit der Note 7,5
Henrike gewinnt das L-Stil (8,1)mit Stechen , Malin wird 4. im M* und Constantin bewältigt sein erstes M-Springen mit einem Fehler.
Wir gratulieren allen zu den tollen Leistungen, auch wenn es vielleicht nicht immer zu einer Platzierung gereicht hat.
@Annette Weiß

 

 


Bericht: Professionelles Fotoshooting

 

Professionelle Fotoshootings mit Benjamin Kottysch

An vier Tagen fanden in unserem Kreis professionelle Fotoshootings mit verschiedensten Zwei- und Vierbeinern statt. Den Auftakt machte ein Shooting im Reitstall Weiß in Lauenburg Ende März, es folgte ein Termin auf der Reitanlange Behrens in Schmilau und zwei Tage Shooting beim Reitstall Hümpel in Wiershop am vergangenen April Wochenende. Da der Fotograf unseren Reitern ein ganz besonders attraktives Angebot gemacht hatte, waren alle Teilnehmerlisten bis auf den letzten Platz vergeben. Es mussten bei diesen Sammelshootings nur die Fotos bezahlt und abgenommen werden, die die Teilnehmer erwerben wollten. Die Stimmung war gut und die Ergebnisse sehr beeindruckend, dank mobilem Studio, modernster Technik  und professioneller Assistenz. Neugierig?

Sollte das Interesse geweckt sein, so etwas auch in Ihrem Stall zu organisieren stellen wir gerne einen Kontakt her.

@Tina Steinhäuser

(Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung des Fotografen, Benjamin Kottysch)


Jugendtalentförderung des KRB Team "Junge Talente"

Jugendtalentförderung des Kreisreiterbundes Herzogtum Lauenburg Team „Junge Talente“
 
 
Wer?
• alle Jugendlichen bis einschließlich 18 Jahren,
• die ihrem Alter entsprechend über turniersportliche Erfolge verfügen,
• die mit ihrem Pony/Pferd eine erfolgsversprechende Paarung bilden,
• die Lust haben den Kreisreiterbund auf Landesebene in Mannschaftswettbewerben zu vertreten,
• die wissen, wie man sich Mensch und Tier gegenüber verhält,
• deren Eltern bereit sind, ihre Kinder zu unterstützen.
 
Wenn du einige oder alle Kriterien erfüllst und Spaß hast mit anderen Jugendlichen den Kreisreiterbund zu vertreten dann
 
• nenne und reite auf dem Frühlingschampionat und stelle Dich einem Auswahlkomitee aus Richtern und Jugendwarten,
• aus den Ergebnissen dieser Sichtung und den oben genannten Kriterien, wird ein Team von 6-10 Jugendlichen zusammengestellt,     
• die Teammitglieder werden mit Teamkleidung ausgestattet und sollen mit Lehrgängen gefördert werden,
• eine nachträgliche Nominierung während der Saison kann in Einzelfällen erfolgen.
               
 
Wir erwarten Euch nun auf dem Frühjahrschampionat auf Gut Hasenthal und würden uns über zahlreiche Nennungen sehr freuen.

@Tina Steinhäuser

 

 


 

Erfolgreiche Wiederauflage des Reiterballs

Zum vierten Mal in Folge feierten die Pferdefreunde des Herzogtums ihren großen Reiterball im Quellenhof in Mölln. Unter der Ferderführung von Michaela Berg-Petri vom Mustiner Reit und Fahrverein am Heidberg e. v. wurde ausgelassen und fröhlich bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Nach einem herrlichen, frühlingshaften Tag erwartete eine fein abgestimmte Frühlingsdekoration die Gäste, die Dekorateurin Manuela Wilke und das Ball- Team verzauberten den Ballsaal mit viel Herzblut. Das großzügige Buffet erfuhr viel Lob und Anerkennung, in diesem Jahr waren auch erstmals Wildspezialitäten mit vertreten. Der DJ des Abends, DJ Danny, schaffte den schwierigen Spagat zwischen Klassik und Moderne, und holte die Gäste von den Stühlen, stundenlang! Viele Schöne Bilder sind dabei entstanden und können Zeugnis rund um den gelungenen Abend ablegen.

(Zu den Fotos einfach auf die Überschrift klicken, dann zum "KRB Ball2017") 

@Tina Steinhäuser/Werner Raksts


Stützpunktturnier Gossenwiehe

Vom 11.-12.03. Trafen sich die besten Jugendlichen aus Schleswig Holstein zum zweiten Mal,um gegeneinander anzutreten.
Den weiten Weg nach Grossenwiehe haben Antonia Sorge und Constantin Meinert auf sich genommen.
Beide wurden mit guten Noten und Platzierungen in A und L Springen belohnt.
Das dritte und letzte Stützpunktturnier findet nun in zwei Wochen in Lübeck Krumesse statt.
@ LG Annette


Lehrgang "kreative Stangengymnastik" (Kopie 1)

Nach den erfolgreichen Dressurlehrgängen 2016 mit Janine Weber auf dem Klosterhof in Klempau fand am 14. und 15.01.2017 wieder ein toller Lehrgang statt. Dieses Mal mit dem Thema "kreative Stangengymnastik". Das kalte Wetter konnte sowohl den Kursteilnehmern als auch Janine Weber nichts anhaben, da in der Reithalle eine Ecke mit Heizstrahlern sowie Kaffee und Kuchen eingerichtet war. Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern sehr gelobt. Alle konnten sich in den zwei Tagen weiterentwickeln und viele neue Anregungen für das weitere Training zuhause mitnehmen womit auch dieser Lehrgang wieder ein voller Erfolg war. Wir freuen uns schon auf den nächsten Lehrgang im Mai - dann wieder mit den Franklin-Bällen.

@Ulrike Jahn-Kloecking


Stützpunktturnier Elmshorn

25+26.2.2017

Jedes Jahr finden in Schleswig-Holstein 3-4 Stützpunktturniere unter Wettkampfbedingungen mit Prüfungen der Klassen A* bis S* statt. Ausgeschrieben sind die Prüfungen für Ponyreiter, Children, Junioren, Junge Reiter und U25, die vom Landesverband eingeladen werden. Das erste Turnier fand in Elmshorn statt.
Aus unserem Kreis nahmen Antonia Sorge mit ihrem Pony Princess, Constantin Meinert mit Ballerina und Cinderella und Malin Weiß mit Stella teil.
Antonia erreichte mit der Note 7,7 einen 10. Platz im A**, Constantin rutschte mit 7,5 und 7,6 knapp an einer Platzierung im L-Stil vorbei und wurde dann im zweiten L 7. mit 7,7. Malin platzierte sich im M auf den 3.Platz.
Einer toller Start für alle in die Saison, wir gratulieren und sind gespannt,wie es weiter geht.

@A.Weiß


Nachlese zum Freispringen 2017

 Erfolgreicher Jahresauftakt
Die Jungzüchter richteten zum Jahresbeginn gemeinsam mit dem Kreisreiterbund Herzogtum – Lauenburg das zweite Mal ein Neujahresfreispringen aus. Dieses fand wie schon im letzten Jahr auf dem Gestüt Marienhof der Familie Kortsch in Schulendorf statt.
Wie schon im letzten Jahr hatten wir wieder ein kaltes Wochenende erwischt, dieses mal leider auch mit Glätte verbunden, wodurch einige Teilnehmer auf ihren Start verzichteten. Dennoch gingen 36 Pony und Pferde an den Start, was weit mehr als erwartet waren.
Richter war wie schon im Vorjahr Carsten Dose (2. Vorsitzender des Pferdestammbuch SH/HH), der gemeinsam mit Hans Heinrich und Lars Sievers auch wieder die Peitschenführung an der
Freispringbahn übernahm. Es wurde probiert für jedes Pferd den perfekten Abstand zu finden um es gekonnt durch die Bahn zu bringen.
Für das Freilaufen waren wie immer die Jungzüchter zuständig. An dieser Stelle nochmal ein großer Dank an Luca Marie Bödecker, Leoni Kokwsky, Ineke Ingrisch und unser Jungzüchterbeauftragten Claudia Clausnitzer, die den ganzen Tag mit vollem Einsatz dabei waren.
In der ersten Abteilung, der K-Ponys konnte der gekörte Partbred Shetlandponyhengst Juri von Jackie aus der Ipra von Neider, aus der Zucht von Ragnar Wickler und in Besitz von Rebecca Otto von sich überzeugen. Er gewann seine Abteilung mit einer Endnote von 8,0. Auf Platz 2. rangierte sich der Shetlandpony Wallach Pietja Puck (B: Anna Popp) mit einer 7,0 gefolgt von dem Welsh A Wallach Wohld Calle mit einer 6,9.
Bei den M-Ponys konnte sich der beim ZfdP gekörte Welsh C Hengst Lilwagarcobs Golden Blue
Moon von Thor Baffle aus der Avalon Macarena von Nebo Danny, aus der Zucht und in Besitz von  Gesine Schmale, mit einer überragenden Endnote von 8,6 den Sieg sichern. Besonders sein Vermögen wurde mit einer 9,0 und viel Applaus der Zuschauer belohnt.
Hinter ihm rangierte sich der 3j. Welsh B Hengst Wohld Ramazotti mit einer Endnote von 7,4 (Z: ZG Bödecker, B: Linda Hagen). Auf Platz 3. sprang die Halbschwester des Siegers, Tewdwr Chumbawamba, mit einer 7,3.
In der großen Abteilung der G- Ponys konnte sich der gekörte New-Forest Hengst Koetsiershoeve
Cream on Top von Bovenheigraaf´s Camillo aus einer Berkhofs Higgledy Piggledy Mutter an die
Spitze springen. Der Hengst aus der Zucht von Johannes Kamphuis und in Besitz der ZG Gosch,
New Forest Zucht Stapelhom erhielt eine Endnote von 8,0.Auf Platz 2. folgte die Reitponysstute Schierensees Galaktica (Z: Kris Rosenbaum, B: Janine Rohde), mit einer 7,6. Dahinter rangierte sich der Reitponywallach Steendieks Mowgli mit einer 7,3.
Als nächstes gingen die Spezialpferderassen an den Start. Hier konnte die Staatsprämienstute
Sölrings Colour me in von Ruffian Reef xx aus der Cabaletta von Mangold N, aus der Zucht und in Besitz von Heidi Schurek, mit einer Endnote von 7,3 von sich überzeugen. Hinter ihr folge die Pintostute Kiki Dee Højgård (Z: Per Karstens B: Janine Rohde) mit einer Endenote von 6,9.
Nun wurde es Zeit den Gesamtsieger der Ponys und Spezialpferde zu ermitteln. Hier siegt der gekörte Welsh C Hengst Lilwagarcobs Golden Blue Moon, welcher sich auch noch den von Claudia
Clausnitzer, Tewdwr Ponygestüt gestiften Preis für das beste Welsh Pony sichern konnte. Auf dem
2, Platz rangierten sich die beiden gekörten und Leistungsgeprüften Hengste Juri (Partbread Shetlandpony) und Koetsiershoeve Cream on Top (New-Forest). Hinter den drei Hengst rangierte sich die Reitponystute Schierensees Galaktica auf Rang 3.
Nach einer kurzen Pause ging es nun mit den Pferden weiter.
Bei den 4. Jährigen Warmblütern siegte die Holsteiner Stute Fely von Chin Champ aus einer Cicero Mutter, aus der Zucht und in Besitz von Jutta Puck mit einer Endnote von 7,5.
Danach ging es mit den 5. Jährigen weiter. In dieser Abteilung konnte der Oldenburger Wallach Cassano P  von Cador aus einer Ludwig von Bayern Mutter, voll und ganz von sich überzeugen. Der Wallach welcher von Sören Pedersen gezogen wurden ist und in Besitz Roland Rönsch ist erhielt eine Endnote von 8,0. Erwähnen muss man aber seine Maniernote von 9,5 sowie die Note für das Vermögen mit 9,0. Auf Platz 2. sprang die Stute SBL Curiosity (Z: ZG Biccini+Langer, B: LP Pferdemanagment Alexandra Langer) mit einer Endnote von 7,3. Dahinter ranigierte sich der Wallach Carlos 756 mit einer Note von 7,2.
In der letzten Abteilung den 7j. und älteren Warmblütern siegt die Holsteinerstute Come catch me von Casiro II aus einer Acord II Mutter, aus der Zucht von Reinhard Engelke und in Besitz von Nathalie Hammer. Sie erhielt eine Endnote von 7,9, wobei sie in der Manier und im Vermögen eine 9,0 erhielt. Hinter ihr folgte die Holsteinerstute Bella Bijou (Z.&B.: Jutta Puck) mit einer Endnote von 7,7. Auf Platz 3. rangierte sich die Oldenburgerstute Acolina mit einer 7,5.
Auch bei den Pferden gab es noch die Siegerehrung der Gesamtsieger. Hier gewann der
Oldenburger Wallach Cassano P, vor der Holsteiner Stute Come catch me und der Holsteiner Stute Bella Bijou auf Rang 3.
Der Tagessieg ging am Ende an mit Abstand an den Welsh C Hengst Lilwagarcobs Golden Blue Moon (Z.&B.: Gesine Schmale), der Richter und Zuschauer voll von sich überzeugte.
Ein großer Dank geht an die Familie Kortsch für die Bereitstellung ihre Anlage und die tolle leibliche Verpflegung. Sowie dem Kreisreiterbund Herzogtum-Lauenburg welcher die
Durchführung erst möglich gemacht hat und dem wir ebenso wie dem Hof Pintado, Janine Rohde für die Ehrenpreise danken. Und der letzte Dank geht an Werner Raksts, der den ganzen Tag in der Halle stand um tolle Fotos von allen Teilnehmern zu machen.
@I.Stellwag

 Einige Fotos wieder in Werner`s Bildergalerie

 

 

 


Lehrgang "kreative Stangengymnastik"

Nach den erfolgreichen Dressurlehrgängen 2016 mit Janine Weber auf dem Klosterhof in Klempau fand am 14. und 15.01.2017 wieder ein toller Lehrgang statt. Dieses Mal mit dem Thema "kreative Stangengymnastik". Das kalte Wetter konnte sowohl den Kursteilnehmern als auch Janine Weber nichts anhaben, da in der Reithalle eine Ecke mit Heizstrahlern sowie Kaffee und Kuchen eingerichtet war. Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern sehr gelobt. Alle konnten sich in den zwei Tagen weiterentwickeln und viele neue Anregungen für das weitere Training zuhause mitnehmen womit auch dieser Lehrgang wieder ein voller Erfolg war. Wir freuen uns schon auf den nächsten Lehrgang im Mai - dann wieder mit den Franklin-Bällen.

@Ulrike Jahn-Kloecking